03.04.'17

M.Sc. Eike Bodirsky, Dipl.-Geogr. Svenja Brockmüller & M.Sc. Christina Lütke auf HGD Nachwuchstagung 2017 in Münster


Vom 29.03.-01.04.2017 fand an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster die Nachwuchstagung des Hochschulverbands für Geographiedidaktik (HGD) am Institut für Didaktik der Geographie statt. Der HGD-Nachwuchs ist ein Zusammenschluss von Nachwuchswissenschaftler/innen, die im Bereich der Geographiedidaktik tätig sind. Zentrales Anliegen ist es, effektive und ausgezeichnete Forschung zu betreiben und zu fördern. Die drei Leitprinzipien Qualität, Kommunikation und Nachhaltigkeit werden u.a. durch die Vernetzung auf den regelmäßig stattfindenden Nachwuchstreffen, durch den Austausch von Lehrmaterialien und fachlichen/organisatorischen Informationen sowie die Arbeit in kleineren „Expertengruppen“ zu spezifischen Themen und Forschungsbereichen angestrebt.

Die Research Group for Earth Observation (rgeo) war beim diesjährigen Treffen mit folgenden Beiträgen vertreten:

  • M.Sc. Eike Bodirsky: Zusammenhänge zwischen den Voraussetzungen für den Einsatz digitaler Globen und den durch sie erreichten Kompetenzen (Vortrag)
  • Dipl.-Geogr. Svenja Brockmüller: Gegenständliche Modelle vs. digitale Simulationen: Wie lässt sich Systemkompetenz von SuS wirksam fördern? (Poster); Leitung der themenbezogenen Arbeitsgruppe "Geographische Systemkompetenz"
  • M.Sc. Christina Lütke: Wirksamkeit des Design Thinking-Ansatzes zur Förderung der Kreativität von Auszubildenden im Kontext betrieblicher Klimaadaption (Vortrag)

Neben den verschiedenen Vortrags-, Poster- und Arbeitsgruppen-Sessions, dem Nachwuchsforum und drei Methoden-Workshops bot zudem ein attraktives Rahmenprogramm Gelegenheit miteinander in Kontakt zu kommen und den Standort Münster besser kennenzulernen. Ein herzliches Dankeschön an das Münsteraner Organisationsteam!

 

Impression der Postersession am 31.03.2017 an der WWU Münster (Foto: S. Brockmüller)

Choose your language: deutschenglish
Kontakt | Anfahrt | Netzwerke | News | Impressum