10.07.'17

Dipl.-Geoökol. Daniel Volz vertritt UNESCO-Lehrstuhlinhaber Prof. Siegmund auf Vernetzungstreffen im Auswärtigen Amt


Auf Einladung von Staatsministerin Maria Böhmer, Sonderbeauftragte des Auswärtigen Amts u.a. für UNESCO-Welterbe sowie UNESCO-Bildungs- und Wissenschaftsprogramme, trafen sich am 05.07. zum zweiten Mal Vertreterinnen und Vertreter der UNESCO- Lehrstühle in Deutschland im Auswärtigen Amt. Mit dem Treffen wurde der im November 2016 begonnene Austausch zur Intensivierung der Zusammenarbeit der Lehrstühle mit der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) und der UNESCO fortgeführt.

Einer der Schwerpunkte des Austauschs war der Nationale Aktionsplan zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms "Bildung für nachhaltige Entwicklung", an dessen Entwicklung auch Prof. Siegmund als Mitglied im "Fachforum Hochschule" mitgewirkt hatte und zu deren Umsetzung sich die Pädagogische Hochschule Heidelberg fakultätsübergreifend im Rahmen zahlreicher Commitments verpflichtet hat.

Im Namen von Prof. Siegmund, der zeitgleich bei einem weltweiten UNESCO-Chair-Treffen in Genf war, konnte Dipl.-Geoökol. Daniel Volz zum Abschluss des Treffens die anwesenden UNESCO-Lehrstuhl-Vertreter sowie Staatministerin Böhmer zum kommenden Treffen am UNESCO-Lehrstuhl für Erdbeobachtung und Geokummunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg einladen, wo u.a. erste Überlegungen zu einem gemeinsamen UNESCO-Lehrmodul vertieft werden sollen (s. Pressemitteilung des Auswärtigen Amtes).

 

StM'in Böhmer mit den Vertreterinnen und Vertretern der UNESCO-Lehrstühle in Deutschland. (c) AA

Choose your language: deutschenglish
Kontakt | Anfahrt | Netzwerke | News | Impressum