UNESCO Chair on World Heritage and Biosphere Reserve Observation and Education

Der “UNESCO Chair on World Heritage and Biosphere Reserve Observation and Education“ wurde durch Beschluss der UNESCO in Paris am 6. September 2016 an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in der Abteilung Geographie – Research Group for Earth Observation (rgeo) eingerichtet.

 

 

Profil des UNESCO Chairs

Der UNESCO Chair on World Heritage and Biosphere Reserve Observation and Education soll dazu dienen, den Einsatz moderner Methoden der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu fördern. Hierzu zählen insbesondere die Nutzung digitaler Geoinformationstechnologien wie Satellitenfernerkundung und Geographischer Informationssysteme als auch innovativer Labor- und Feldmethoden zur Überwachung, Bewertung und Visualisierung von Umweltveränderungen.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf UNESCO-Welterbestätten, Biosphärenreservaten und anderen von der UNESCO kategorisierten Stätten (z. B. Geoparks). Für sie sollen neue Ansätze und Methoden der Umweltforschung und Umweltkommunikation entwickelt, erforscht und verbreitet werden, die dem Schutz und der Vermittlung dieser Orte dienen. Der integrierte Einsatz digitaler Geomedien wie Satellitendaten und geoökologischer Labor- und Feldmethoden soll dazu beitragen, die UNESCO-Stätten zu analysieren, zu modellieren und zu visualisieren.

Auf diese Weise fördert der UNESCO Chair den Erhalt, das Management und die Bewusstseinsbildung des universellen Werts dieser Orte und Landschaften. Dabei werden Aspekte einer modernen Umweltforschung mit Fragen der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung verknüpft, ganz im Sinne des Profils des UNESCO Chairs von „Observation and Education“.

Inauguration am 25.10.2016

     

Choose your language: deutschenglish
Kontakt | Anfahrt | Netzwerke | News | Impressum