01.11.'16

Dipl.-Geogr. Svenja Brockmüller auf der Tagung "Nachhaltigkeitsbildung - Quo vadis?"


Die rasanten wirtschaftlichen, technischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen stellen sowohl Lernende wie auch Lehrende vor neue Herausforderungen. So erfordern Klimawandel, Umweltzerstörung, demografischer Wandel, die Grenzen des wirtschaftlichen Wachstums sowie die komplexer werdenden weltpolitischen Verhältnisse neue Bildungs- und Handlungsansätze zu einer nachhaltigen Entwicklung.

 

Schloss Rauischholzhausen

Tagungsort Schloss Rauischholzhausen

 

Die vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen/Bildungsseminar Rauischholzhausen in Zusammenarbeit mit dem Umweltbildungszentrum Jugendwaldheim Roßberg e.V. ausgerichtete Tagung "Nachhaltigkeitsbildung - Quo vadis?", die am 31.10.2016 im Schloss Rauischholzhausen stattfand, hatte das Ziel, eine Diskussion und (Neu-)Bewertung von Bildungsformaten und Problemlösungsansätzen im Hinblick auf die o.g. Entwicklungen anzuregen. Einen zweiten Schwerpunkt stellte die Erörterung verbesserter Vernetzungsmöglichkeiten der verschiedenen Bildungsbereiche dar, um möglichst viele Menschen vor Ort für die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung zu begeistern. Dipl.-Geogr. Svenja Brockmüller war als Referentin eingeladen und trug zur "Förderung der Handlungskompetenz durch die Beurteilung des regionalen Klimawandels" vor.

Choose your language: deutschenglish
Contact | Directions | Networks | News | Imprint