08.11.'19

Dr. Signe Mikulane beim Treffen der E-STAG an der University of Huddersfield


Dr. Signe Mikulane hat vom 30. bis 31. November 2019 Prof. Alexander Siegmund bei einem Experten-Treffen der E-STAG (European Science & Technology Advisory Group) der United Nations Office for Disaster Risk Reduction (UNDRR) an der University of Huddersfield vertreten.

E-STAG beschäftigt sich mit der Umsetzung von Schwerpunkten des Sendai Rahmenvertrags (Sendai Framework for Disaster Risk Reduction 2015-2030) auf europäischer Ebene. Prävention und Risikominderung in Form von Frühwarnung und adäquatem Krisenmanagement zählen bei der Katastrophenvorsorge zu prioritären Ansätzen. Im Rahmen dieses Treffens erfolgte die Ausarbeitung eines Aktionsplans für die nächsten 24 Monate.

Bei dem Treffen wurden evidenzbasierte Politik (Evidence based politics), Bewusstseinsbildung für Katastrophenvorsorge (DRR Awareness) und Vulnerabilität als drei zentrale Themenbereiche näher angegangen. Die Experten der E-STAG beschlossen einen regionalen Bewertungsbericht der Katastrophenvorsorge (Regional Assessment Report of DRR) bis zum nächsten DRR-Treffen in Lissabon im Jahr 2021 auszuarbeiten. Dabei sollten die Vorgehensweisen bzw. Praxis bei der Katastrophenvorsorge einzelner europäischer Länder näher untersucht und Unterschiede festgestellt werden. Unter anderem soll ein Leitfaden zur Wissenstransfer und zur Sensibilisierung für DRR auf lokaler und nationaler Ebene auf der Grundlage von Interviews und Umfragen erstellt werden.

 

Dr. Signe Mikulane (Zweite Reihe, 1. v.l) beim Experten-Treffen der E-STAG der UNDRR am 30. November an der University of Huddersfield. (Foto: E-STAG)

Choose your language: deutschenglish

Kontakt | BNE-Leitbild | Anfahrt | Netzwerke | News | Impressum | Datenschutz