Future:N!

Entwicklung eines adaptiven Lernportals zur Förderung einer „Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Web 2.0“

M.A., M.Sc. Ingmar Mundt, M.Sc. Florian KohlerProf. Dr. Alexander Siegmund

 

Das UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für Nachhaltige Entwicklung [BNE]“ (2015-2019) sieht v.a. die ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren sowie die Mobilisierung der Jugend als zentrale Handlungsfelder der BNE an. In Baden-Württemberg sollen durch eine BNE-Gesamtstrategie insbes. Jugendliche und junge Erwachsene für Nachhaltigkeitsthemen aktiviert werden. Ein Schlüssel hierzu stellt die Qualifizierung von Multiplikatoren in unterschiedlichen Bildungsbereichen dar, wie z.B. vor-/schulischen, Berufs-, Hochschul- und Erwachsenenbildung. Die Digitalisierung im Bildungsbereich und Ziele der BNE unterstützen sich dabei gegenseitig. Eine „Nachhaltige Digitalisierung“ stellt daher den zentralen Ansatz im Rahmen der Digitalisierungsstrategie des Landes dar.

Hierzu soll im Rahmen von Future:N! ein landesweites adaptives BNE-Lernportal entwickelt werden, das für unterschiedliche Nutzergruppen (insbesondere Multiplikatoren) Informationen, Bildungsmaterialien und Fortbildungsangebote zur Verfügung stellt. Als Web 2.0-Ansatz sollen dabei Angebote unterschiedlicher Anbieter unter einheitlichen und standardisierten Qualitätskriterien gebündelt, aufbereitet und adressatengerecht disseminiert werden. Das BNE-Portal fungiert dabei als gezielter „Wegweiser“ zu bestehenden staatlichen und nicht staatlichen Informations- und Bildungsangeboten, zu denen verlinkt wird. Zentraler Teil stellt eine BNE-Lernplattform dar, die aufgrund ihrer Adaptivität modernen e-Learningkonzepten Rechnung trägt und benutzerdefinierte, individuelle Lernangebote bereitstellt. Dies bedeutet, dass die einzelnen Lernmodule nicht linear miteinander verknüpft sind, sondern in Abhängigkeit vom Nutzerverhalten (Antwortverhalten bei Lernkontrollaufgaben, Arbeitstempo) und Nutzerwünschen vom Lernmanagementsystem an die individuellen Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden – dies befördert individualisiertes Lernen. Diese entsprechende Plattform wird von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg technisch aufgesetzt und während der Projektlaufzeit betrieben. Dazu bringt die Hochschule eine von ihr entwickelte und erprobte Umsetzung für das adaptive e-Learningkonzept kostenlos ein. 

Das Projekt Future:N! trägt maßgeblich zu den im Nationalen Aktionsplan (NAP) BNE unter Einbeziehung von Bund und Ländern verabschiedeten Handlungsfeldern, Zielen und Maßnahmen zur Förderung der BNE bei. Future:N! setzt insbesondere die zielgruppengerechte Ansprache der ausgewählten NAP-Handlungsfelder Schule, Berufliche Bildung, Hochschule, Non-formales und informelles Lernen und Kommunen beispielhaft um. Darin wird, ebenso wie im Weltaktionsprogramm BNE als eines der zentralen Ziel die Schulung von Multiplikatoren in verschiedenen formellen und non-formellen Bildungskontexten gefordert, wie dies bei Future:N! im Mittelpunkt steht. Dabei werden explizit strukturierte Fortbildungsangebote für unterschiedliche Multiplikatoren wie Lehrkräfte und Hochschuldozierende gefordert, insbesondere für den Bereich der Lehramtsaus- und fortbildung. Dem Vorhaben kommt daher das Potenzial für ein bundesweites Pilotvorhaben zu, durch das das Land Baden-Württemberg seine Vorreiterrolle im Bereich BNE weiter ausbauen und sich Möglichkeiten einer zukünftigen Dissemination und Förderung auf nationaler Ebene ergeben.

 

Projektlaufzeit: 2018-2021

Choose your language: deutschenglish

Contact | Directions | Networks | News | Imprint | Data Privacy