News

Here you can subscribe to the news of the rgeo-team: RSS-Feed (mostly in German)

23.02.2024

Neuer Kooperationspartner des UNESCO-Lehrstuhls

Der Heidelberger UNESCO-Lehrstuhl für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten hat eine Absichtserklärung mit dem UNESCO-Lehrstuhl für den Schutz der biologischen Vielfalt für nachhaltige Entwicklung der Universität Coimbra, Portugal, unterzeichnet. Ziel dieser neuen Partnerschaft ist die Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Forschung, Bürgerwissenschaft sowie Schutz- und Entwicklungsaktivitäten im Zusammenhang mit UNESCO-Biosphärenreservaten. Das UNESCO-Programm "Der Mensch und die Biosphäre" (Man and the Biosphere Programme, MAB) wird im Mittelpunkt der Arbeit beider Lehrstühle stehen.

 

12.02.2024

Nachhaltigkeit im Fokus: TU Dresden stärkt BNE-Netzwerk mit bedeutender Vernetzungsveranstaltung

Die TU Dresden setzt ein Zeichen für Nachhaltigkeit und veranstaltete am 1. Februar 2024 eine bedeutende Vernetzungsveranstaltung zum Thema BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung). Die Einladung richtete sich an alle, die sich für BNE interessieren oder bereits in diesem Bereich aktiv sind. Die Veranstaltung hatte das Ziel, bestehende Ansätze und Initiativen sichtbar zu machen, Multiplikator:innen zu vernetzen und gemeinsam Potenziale für die langfristige Integration von BNE an der TUD zu identifizieren.

Unter der Organisation von Maria Kondratjuk (Professur für Organisationsentwicklung im Bildungssystem), Rachel Bowden (BNE Referentin am ZLSB) und Teresa Ruckelshauß (Projektkoordinatorin Nalele:LevelUP, Pädagogische Hochschule Heidelberg) wurde ein Forum geschaffen, um über die Zukunft von BNE an der TU Dresden zu diskutieren und konkrete Schritte für eine nachhaltigere Bildung zu planen.

Die ca. 70 Teilnehmenden, darunter Vertreter:innen von verschiedenen Fakultäten, Einrichtungen und Studierendengruppen, erlebten einen Vormittag voller Austausch und Information. Nach einer Input-Runde, in der sich die unterschiedlichen Universitätsbereiche und Projekte vorstellten, knüpften die Teilnehmenden in Form eines "Suche-Biete"-Forums Kontakte für zukünftige Kooperationen – in Kombination mit einem Mittagsimbiss. Die Veranstaltung markierte zugleich den Auftakt für die Einbindung der TU Dresden als Modellzentrum im rgeo-Projekt "Nalele:LevelUP – Verankerung von BNE an Hochschulen stärken", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von den Prorektoraten Bildung und Universitätskultur unterstützt wird.

Die Vernetzungsveranstaltung fand zu einem aufregenden Zeitpunkt für BNE an der TU Dresden statt. Mit der Veröffentlichung der universitären Nachhaltigkeitsstrategie und der Integration von Nachhaltigkeit in die Lehrstrategie werden innovative Formate und Ideen verstärkt eingeführt. Der Fokus liegt nun darauf, BNE strukturell zu verankern, um bestehende Angebote sichtbar zu machen und Synergien zwischen den Akteur:innen zu stärken. Hierbei wird die TU Dresden vom Projektteam von Nalele:LevelUP weiterhin eng begleitet.

 

Foto: Ante Beslic

09.02.2024

Online-Auftaktveranstaltung für ACT4SDGs-Projekt

Am Montag, den 5. Februar 2024, trafen sich alle Partner des ACT4SDGs - Professionalisation of Academic Teaching to Infuse SDGs in Latin American Universities Projektes per Zoom-Videokonferenz zu einem Kick-Off-Meeting. Geleitet wurde das Treffen von Prof. Siegmund, Projektleiter und Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Lasse Grimmer, Koordinator des UNESCO-Lehrstuhls in Heidelberg und Projektkoordinator des ACT4SDGs-Projekts, stellte alle Arbeitspakete, Meilensteine und Ergebnisse vor, die während der dreijährigen Projektlaufzeit erreicht werden müssen. Darüber hinaus entschied das Konsortium über das offizielle Logo, erläuterte die Partnerschaftsvereinbarung und die geplante persönliche Auftaktkonferenz in Heidelberg und sprach über die bereits angelaufene Sensibilisierungskampagne. Alle Partner sind begeistert, dass dieses großartige Projekt endlich anläuft, und freuen sich darauf, sich Ende März in Heidelberg persönlich zu treffen.

 

03.01.2024

Prof. Dr. Siegmund aktiv in Side Events der COP28 beteiligt

Die Klimakonferenz COP28 in Dubai bot mit ca. 70 000 Teilnehmenden einer großen Zahl an Delegierten, UN-Vertretern, NGO-Mitarbeitenden, Beobachtern und Pressevertretern eine Fülle an Information und Diskussion. In seiner Funktion als UNESCO-Lehrstuhlinhaber reiste Prof. Dr. Alexander Siegmund als Mitglied der UNESCO-Delegation hierfür in die Vereinigten Arabischen Emirate. Im Rahmen von vier Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten im Kontext einer Bildung für nachhaltige Entwicklung, sowohl in der öffentlich zugängigen "Green Zone", als auch der für die internationalen Delegationen vorbehaltenen "Blue Zone" der COP28, brachte Prof. Dr. Alexander Siegmund seine Expertise, Ideen und Standpunkte zum Themenfeld der Klima(wandel)bildung auf Einladung der UNESCO und der Deutschen UNESCO Kommission in Präsentationen und Podiumsdiskussionen einer interessierten Zuhörerschaft vor. Darüber hinaus konnte er in verschiedenen anderen Veranstaltungen und persönlichen Gesprächen wertvolle neue Kontakte knüpfen und interessante Initiativen, Institutionen und Projekte kennenlernen.

 

Hier geht es zur Meldung des BNE-Portals.

 


Choose your language: deutschenglish

Contact | >> NEU << | Directions | Networks | News | Imprint | Data Privacy