Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/moduls/news/news.frontend.active.php on line 63

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/moduls/news/news.frontend.active.php on line 192

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/moduls/news/news.frontend.active.php on line 207

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/moduls/news/news.frontend.active.php on line 207

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/moduls/news/news.frontend.active.php on line 207

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/moduls/news/news.frontend.active.php on line 235

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/moduls/news/news.frontend.active.php:63) in /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/frontend/functions/cookie_and_session.php on line 80

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/moduls/news/news.frontend.active.php:63) in /www/htdocs/w00e2502/DOMAINS/RGEO_2019/bdot/frontend/functions/cookie_and_session.php on line 84
rgeo.de | News

News

Here you can subscribe to the news of the rgeo-team: RSS-Feed (mostly in German)

20.01.2022

Postdoc im Bereich Klimawandel & Umweltbildung gesucht (Akademische/r Mitarbeiter/in, m/w/d)

Die Abteilung Geographie – Research Group for Earth Observation (rgeo) sucht im Bereich Vermittlung von Klimawandel und Klimawandelanpassung (Climate Change Education) eine/n Projektmitarbeiter/in (Postdoc, 100%) zur Konzeption und Umsetzung interaktiver, digitaler Lehr-Lernformate.

 

Nähere Informationen zu der Stellenausschreibung entnehmen Sie bitte dem Anhang.

 

read more...
03.01.2022

Junge engagierte Studierende für die Erstellung von Weiterbildungsangeboten für das Management von UNESCO-Stätten (Costa Rica & Malawi) gesucht

Kennen Sie sich mit Satellitenbildern, Geographischen Informationssystemen (GIS) oder anderen digitalen Geomedien aus? Und interessieren Sie sich für die Konzeption von Weiterbildungsangeboten für Mitarbeitende von UNESCO-Stätten wie zum Beispiel dem Biosphärenreservat Rhön oder dem UNESCO-Welterbe Machu Picchu in Peru? Das Team der Abteilung Geographie – Research Group for Earth Observation (rgeo) und der UNESCO-Lehrstuhl für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten in Heidelberg entwickelt Weiterbildungsangebote für die Verbesserung des Managements von UNESCO-Stätten und nutzt dabei insbesondere die Potenziale moderner digitalen Geomedien (z.B. Fernerkundung, GIS und mobile Geo-Tools). 

Wir suchen für zwei Projekte mit Partnern in Costa Rica und Malawi sowie in Deutschland zwei junge engagierte Studierende mit fachlichem Know-how, Sprachkenntnissen, Interesse an einem globalen Austausch und an der Arbeit in einem engagierten und interkulturellen Team. Die beiden Projekte werden in Zusammenarbeit mit dem ASA-Programm für das Programmjahr 2022 angeboten.  
Die beide Projekte des Heidelberger UNESCO-Lehrstuhls werden in enger Kooperation mit den beteiligten Partnern in Costa Rica und Malawi durchgeführt.

Weitere Informationen zu unseren beiden angebotenen Projekten mit Costa Rica bzw. Malawi sind auf den Webseiten des ASA-Programms verfügbar. 
Bitte richten Sie Bewerbungen für die vorgestellten Projekte an das ASA-Programm unter: https://asa.engagement-global.de/online-bewerben.html

read more...
01.12.2021

Gründung des UNESCO-Netzwerks zur Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mit dem UNESCO-Lehrstuhl für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten ist die Pädagogische Hochschule Heidelberg eine von sechs Gründungsmitgliedern des weltweiten UNESCO UniTwin-Netzwerks "Education for Sustainable Development and Social Transformation" (UNiESD&ST). Ziel des Netzwerks ist es, Lehrkräfte auf der ganzen Welt dazu zu befähigen, nachhaltige Entwicklung und Frieden durch Bildung zu fördern. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Neubewertung der Rolle von Lehrkräften als Basis der Bildungssysteme.

Beteiligt sind neben dem UNESCO-Lehrstuhl der Pädagogischen Heidelberg auch UNESCO-Lehrstühle der Leuphana Universität Lüneburg, die das Netzwerk koordiniert, der Universität Kreta (Griechenland), des Earth Charter Centers (Costa Rica), der York University (Kanada) und von der Rhodes University (Südafrika). Das UNESCO UniTwin-Netzwerk wird mit unterstützt durch weitere Partner aus 30 Ländern.

"Durch die aktive Mitwirkung am UNESCO UniTwin-Netzwerk UNiESD&ST können wir die erfolgreichen Aktivitäten des Heidelberger UNESCO-Lehrstuhls und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung zusätzlich auf einer globalen Ebene vernetzen - und das zusammen mit sehr renommierten Partnern der beteiligten Hochschulen." betont Professor Siegmund, Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls an der Pädagogischen Heidelberg.

Hier geht es zur Pressemitteilung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Weitere Informationen zum UNESCO UniTwin-Netzwerk UNiESD&ST in englischer Sprache sind in der offizielle Pressemitteilung zu finden.

 

22.11.2021

Klimastationsnetz an UNESCO-Projektschulen

Auf Initiative des UNESCO-Lehrstuhls für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wurden im Rahmen eines Projekt mit der Deutschen UNESCO-Kommission und mit Unterstützung durch dm und die Firma Thies an 13 UNESCO-Projektschulen in ganz Deutschland Klimastationen eingerichet. Der erfolgreiche Aufbau der Stationen und der Start der Messungen wurden nun in einem Treffen aller Projektpartner sowie Gästen von Ministerien und anderen Schulen gefeiert. In diesem Video der Deutschen UNESCO-Kommission wird das Projekt vorgestellt.

Mit den Daten der professionellen Klimastationen sollen die Schülerinnen und Schüler lernen, sich mit aktuellen Fragestellungen des Klimawandels auseinanderzusetzen. Um den Austausch untereinander zu ermöglichen, schlossen sich die Projektschulen zu einem Netzwerk zusammen.

"Bildung für nachhaltige Entwicklung ist mehr als das Aneignen von Wissen. Es geht um die Entwicklung von Kompetenzen, die es braucht, um die Zukunft aktiv zu gestalten.", betont Prof. Dr. Alexander Siegmund, Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls und Leiter der Abteilung Geographie, Research Group for Earth Observation (rgeo). Mit den Stationen soll das möglich werden – wissenschaftlich exakte Daten werden vor Ort aufgenommen und können von den Schülerinnen und Schülern mit historischen Daten oder Werten aus anderen Länder verglichen werden.

Wie funktioniert unser Klima? Welche regionalen Folgen durch den Klimawandel werden in Zukunft verstärkt spürbar werden? Langfristig sollen sich die Schülerinnen und Schüler auf Grundlage der Daten aus den Messstationen auch mit Fragen des Klimaschutzes und der Anpassung an den Klimawandel beschäftigen. Wie kann man den Folgen des Klimawandels im Heimatraum begegnen und welche konkreten Maßnahmen des Klimaschutzes können im Umfeld der Schule ergriffen werden?

 

<<12345...99>>

Choose your language: deutschenglish

Contact | >> NEU << | Directions | Networks | News | Imprint | Data Privacy